1952

2017-03-02T21:46:26+00:00

1952 errichtete Gerhard einen modernen Kohlebetriebenen Dampfbackofen und verabschiedete so den alten Ofen mit Holzfeuerung.

1952 2017-03-02T21:46:26+00:00

1950

2017-03-09T11:29:01+00:00

Am 25.11.1950 heiratete Gerhard Boveleth seine Scholastika genannt Lotti ( geborene Vahsen ).

1950 2017-03-09T11:29:01+00:00

1946

2017-03-02T21:44:07+00:00

1946 wurde der Betrieb von den Geschwistern Boveleth wieder eröffnet.

1946 2017-03-02T21:44:07+00:00

1944

2017-03-02T21:43:16+00:00

1944 wurde die Bäckerei wegen des 2. Weltkrieg stillgelegt.

1944 2017-03-02T21:43:16+00:00

1943

2017-03-02T21:42:12+00:00

Matthias Valder verstarb am 23.12.1943.

1943 2017-03-02T21:42:12+00:00

1942

2017-03-17T10:25:45+00:00

Der älteste Sohn Josef Boveleth fiel 1942 in Russland im Zweiten Weltkrieg.

1942 2017-03-17T10:25:45+00:00

1932

2017-03-16T10:50:33+00:00

Am 24.11.1932 heiratete Gertrud Boveleth den Bäckermeister Matthias Valder aus Etzweiler und führten die Bäckerei gemeinsam weiter.

Auch diese Ehe war fruchtbar und sie bekamen noch eine Tochter namens Maria.

1932 2017-03-16T10:50:33+00:00

1930

2017-03-16T10:49:40+00:00

Am 30.01 1930 verstarb Peter Wilhelm und hinterließ seine Frau Gertrud Boveleth (geborene Kurten) und 4 kleine Kinder, Helene, Josef, Gerhard und Agnes. Seine Frau führte die Bäckerei dann erstmal alleine weiter.

1930 2017-03-16T10:49:40+00:00

1911

2017-03-02T21:31:22+00:00

Am 25.08.1911 wurde die Bäckerei Boveleth am heutigen Standort von den Geschwistern Adele und Peter Wilhelm Boveleth gegründet. Da Peter Wilhelm Boveleth im 1.Weltkrieg diente, blieb die Bäckerei von 1914 bis 1918 geschlossen.

1911 2017-03-02T21:31:22+00:00