Holzofenbrot

Teigbereitung

Unser Holzofenbrot wird nicht nur in einem Ofen wie vor 100 Jahren gebacken, sondern auch nach einem traditionellem Rezept von Opa Gerhard. Es besteht aus 55 % Roggenmehl und 45% Weizenmehl auf Bestellung bekommen Sie unser Holzofenbrot auch zusätzlich mit Röstzwiebeln, was dem Brot einen noch kräftigeren Geschmack gibt. Gelockert wird unser Holzofenbrot, wie auch unsere anderen Brote mit einem mild, säuerlichem Sauerteig aus eigener Herstellung ebenfalls nach einem traditionellem Rezept. Warum auch das Rad neu erfinden. Zur Zeit wird das Holzofenbrot jeden Freitag gebacken.

Heizen ist eine Kunst für sich

Das Holz wird direkt in der Backkammer verbrannt. Nach ca. 3 Stunden wird die Asche dann aus dem Ofen gekehrt, der Boden mit ner nassen Bäckerfahne abgewaschen. Die Backkammer bleibt noch ca. 30 Minuten leer, damit sich die Hitze noch gleichmässig verteilen kann. Wenn wir Glück haben hat der Ofen dann 290 Grad und die Brote können geschoben werden.

Je nach Witterung ändert sich die Holzmenge zum heizen des Holzofens. Das Holz wird übrigens gewogen damit wir die gewünschte Temperatur des Ofens um die richtige Uhrzeit haben. Und da spielt die Witterung eine große Rolle. Aber da haben wir eigendlich schon Routine.